Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


rezepte:hauptgerichte:phat_thai

Inhaltsverzeichnis

Phat Thai

Hier mal ein Phat Thai Ansatz, der mit „unexotischen“ Zutaten hergestellt wird, die man nicht extra dafür im Asia-Regal kaufen muss und sie dann ewig rumstehen hat. Wer natürlich ständig Glasnudeln, Fischsoße und Reisessig im Haus hat, der kann sich eines der zigtausend „originalen“ Rezepte aus dem Netz ziehen.

Da es sich eigentlich um ein Wok-Gericht handelt, sollte man eine große Pfanne haben, die viel Hitze verträgt. Also z.B. eine gußeiserne, unbeschichtete Pfanne.

Noch eins: statt Huhn kann man eigentlich jedes Fleisch nehmen, was kurzgebraten werden kann. Wir haben schon nach einem Fondue-Abend alle davon übriggebliebenen Fleischbröckchen verwendet. Sogar Shrimps und Tofu „geht“.

Zutaten

  • 500 g Tagliatelle
  • 250 g Hähnchenfilet
  • 1 Glas Bohnensprossen (oder Frischware)
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Bund Radieschen (oder einen kleinen Rettich)
  • Koriander oder Petersilie
  • Öl zum Braten

Soße

  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 rote Chilischote (ersatzweise 3 TL Sambal Olek)
  • 2 EL Sardellenpaste (oder 3-4 Sardellenfilets)
  • 2 TL Rohrzucker
  • 2 EL Erdnussbutter
  • 2 EL hellen Balsamico (oder anderen hellen Weinessig)
  • 1 EL Sesam- oder Kürbiskernöl

Zubereitung

Die Nudeln al dente kochen, mit etwas Öl vor dem Verkleben bewahren und warm stellen.

Währenddessen die Radieschen fein (ungefähr wie Orangeat) würfeln, die Frühlingzwiebeln in Ringe schneiden und die Sprossen abtropfen lassen.

Alle Zutaten für die Soße im Mixer pürieren.

Das Fleisch würfeln, portionsweise anbraten und herausnehmen. Ab jetzt muss zügig gearbeitet werden: Pfanne sehr heiß werden lassen. Zwiebeln und Radieschen unter ständigem Rühren anbraten. Wenn man frische Sprossen verwendet, können die auch dazu. Die dünnen Mungbohnen aus dem Glas würden matschig und sollten daher erst kurz vor dem Servieren dazu gegeben werden.

Wenn das Gemüse etwas Farbe angenommen hat (es darf auf keinen Fall zu weich werden), die Nudeln und das Fleisch dazu geben. Weiter rühren und unterheben. Zum Schluss die Soße darüber geben, nochmal kurz durchmischen und mit gehacktem Koriander (oder frischer Petersilie) bestreut servieren. Man kann auch noch gehackte, geröstete Erdnüsse und Limettenscheiben dazu geben.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
rezepte/hauptgerichte/phat_thai.txt · Zuletzt geändert: 2013/12/28 14:37 von admin